Sorry, sorry, sorry

Ich gestehe. Ich habe es wieder getan, habe im Rahmen eines Workshops den Teilnehmenden den schwierigeren Weg gewiesen und sie nicht auf den leichteren gelassen. Das aber wäre gescheiter gewesen. Viel gescheiter.

Und das kam so: Eine Gruppe von Vertriebsleitern wollte einen Tag etwas über Leadership lernen. Sagte der Auftraggeber und dachte wahrscheinlich auch, dass sie das wollten. Vertriebsleiter sind eher aufgeschlossene, aktive, offene, kommunikative, risikobereite, aufgeweckte Leute. Dachte ich. Und schlug den steileren Weg vor. Also kein gemütliches Zusammensein am Vorabend bei Essen und Wein, kein Impulsreferat am Morgen, Klärungsfragen, Case work, Theoriefeuerwerk und abschliessendem kostenlosen Memory Cards „Leadership – Seven Power Steps“.

Nein. Der anspruchsvollere Weg würde doch viel mehr bringen! Value for money! Dachte ich. Bestimmt finden das die Vertriebler auch so. Die sind schliesslich immer scharf auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. So die Überlegung. Und auch der Auftraggeber fand Gefallen an diesem Gedanken.

Um einen langen und anstrengenden Tag kurz zu beschreiben: Der „seriöse“ Weg, die „ernsthafte“ Arbeit, das Lernen im „Echtbetrieb“ – alles gut gemeint und… ein krachender Misserfolg. Ein Desaster. Unter dem Strich eine einzige Zumutung für die nichtsahnenden Vertriebsleiter. Die Armen! Sie waren gekommen, um etwas über Leadership zu hören und bekamen – nichts. Nichts „Handfestes“. Nichts „Konkretes“. Nichts „wie zum Beispiel das Modell, wo man weiss, welche Farbe man ist“. Autsch.

Sorry, sorry, sorry. Leute, es war nicht so gemeint.

Aber versteht bitte auch, dass schlechte Gewohnheiten sich lange halten. Bei einem wie mir ganz besonders. Darum werde ich wohl auch 2016 vorschlagen: „Let’s really rock ‚n‘ roll“.

 

13 Kommentare zu „Sorry, sorry, sorry“

  1. Roberto Buner

    Lieber Claudius
    Du sprichst mir aus dem Herzen.
    Und gerne blicke ich zurück auf eigene Erfahrungen, die – so mein Glück – hinter mir liegen.
    Herzlich Roberto

      1. Roberto Buner

        Lieber Claudius, danke für Impuls, sich nach so langer Zeit wieder mal bei einem Glas zusammen zu setzen. Gerne erfahre ich dann Konkreteres über Deine Situation. Und ich werde dann auch meine im letzten Jahr erlebte Situation, auf die ich im Kommentar referiert habe, ausführlich-differenziert darlegen und Dir mein persönliches Learning schildern. Und gerne mit Deinen Learnings in Bezug bringen. Die Frage stellt sich tatsächlich, wo bleibe ich wie ich bin, verbiege mich also nicht. Und wo und wann ist eine adäquate Anpassung notwendig und sinnvoll, gerade um jene Wirkung zu erzielen, die man ursprünglich beabsichtigte mit den geplanten Interventionen.

  2. Silvia Erb

    Lieber Claudius
    War eventuell die Dosis Irritation doch ein wenig zu heftig für die aktive, offene, kommunikative, risikobereite und aufgeweckte Truppe? Doch wenn ich eines mit Sicherheit weiss, wenn die Schockstarre überwunden, dann ist der Lerneffekt umso grösser. So bleibt mir für die Irritierten nur noch das Hoffen auf den Aha- bzw. Wow Effekt im Alltag.
    Und Claudius… Danke für deine “schlechten” Angewohnheiten… via Diese konnte ich für meinen Echtbetrieb sehr viel lernen. 🙂
    Frohe Festtage an ALLE und fürs 2016 viele positive Erlebnisse.
    Herzlich
    Silvia

    1. Dr. Claudius Fischli

      Liebe Silvia
      Dein Kommentar wird mir einige bissige Bemerkungen bescheren à la “Siehst du, nicht nur ich finde, du hast schlechte Angewohnheiten, die Silvia auch…” 🙂 Jä nun, einmal kommt der Moment, in dem man definitiv annehmen muss, wie man ist 🙂
      Danke für deine Zeilen und auch dir herzlich frohe Festtage und einen schönen Silvester hoch oben über den Wolken!
      Claudius

  3. Ursa

    Lieber Claudius
    🙂 gut gemacht!
    Ich bin sicher die Vertriebsleiter werden im Nachhinein immer wieder an diese Querstöcke im Hals erinnert …
    Schublädli auf Schublädli zu – und der Inhalt ist wieder weggepackt.
    Die bunten Farben des Regenbogens werden Ihre Wirkung jedoch weiter entfalten und in Zukunft die Welt rocken!
    Bleib dabei und trau dich weiterhin ähnliche “Desaster” zu produzieren.
    Die Welt braucht es!
    Ursa

    1. Dr. Claudius Fischli

      Liebe Ursa
      Du kennst das selber auch, gell: so richtig cool sind diese Momente nicht wirklich, aber aus Distanz lernt man daraus. Vielleicht. 🙂 Danke für deine Begleitung und Freundschaft und deine Kommentare auf meine Blogs auch 2015 – herzlich alles Liebe und ein super 2016… Umarmung! Claudius

  4. Rol Schmid

    Lieber Claudius
    Ich schliesse mich den Zeilen meiner “Vorschreiber/-innen” an. Du bist für mich auch nicht die Person, die einfach ein “Kürsli” durchführen, sondern Prozesse in Gang setzen will. Das ist nachhaltig und dafür ist Irritation hilfreich. Ich verändere nichts, wenn ich mich nicht mit mir auseinandersetze… In diesem Sinne habe ich dich schätzen gelernt. Ich freue mich auf weitere gemeinsame Zeitgefässe und vielleicht auch Irritationen im 2016. Frohe Festtage und einen guten Rutsch in ein wunderbares 2016
    Rolf

    1. Dr. Claudius Fischli

      Lieber Rolf
      Thanks a million für deinen Kommentar. Und Dein Vertrauen im Versuch, gemeinsam mit Dir und Deinen Mitstreiter/innen immer wieder den “richtigen” Weg zu gehen. Statt den leichten :-). I appreciate!
      Auch auf diesem Weg nochmals Frohe Weihnachten und alles Gute 2016 Dir in jeder Hinsicht!
      Claudius

  5. Claudia Benninger

    allegra Claudius

    Ich schliesse mich meinem Vorschreiber an 🙂 und danke dir vielmals für deinen tollen Blog. Deine Gedanken begleiten mich jeweils Momente lang weiter und lassen mich innehalten. Ich freue mich auf weitere Worte (und Zeichnungen) im 2016 aus dem Hause Claudius!
    Claudia

    1. Silvia Erb

      Liebe Claudia
      Schön von dir zu lesen. Ich finde die Idee von Roberto und Claudius, sich mal auf ein Glas zu treffen, sehr ansteckend. Vielleicht hast du ja auch wieder mal Lust, dass wir uns treffen? ZH für mich immer ok

      Und ja, Claudius….
      … setz dich bitte an den Zeichenblock und werde kreativ. Ich find`s super!

      Herzliche Grüsse an alle Fischli-Bloger
      Silvia

      1. Claudia Benninger

        allegra Silvia
        Für ein Glas Wein bin ich immer zu haben….melde mich für ein Date.
        Schöni Wiehnacht!
        Claudia

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML Tags und Attribute sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code